Künzel Bauunternehmen Logo

Warum eine Sanierung der Hausanschlüsse und Grundleitungen?

Kanal-TV-Untersuchung und grabenlose Kanalreparatur 

  • Gebrochene, verstopfte oder verschobene Abwasserrohre
  • Wurzeleinwuchs
  • undichte Abwasserkanäle
  • defekte Muffenverbindungen
  • defekte Hausanschlußstutzen

TV-Untersuchung, Fräsroboter, das Einziehen von Kurzschläuchen oder Inlinern ermöglichen eine schnelle und umweltfreundliche Reparatur ohne Oberflächenzerstörung.

 

Unter Kanalhausanschluß versteht man den Teil der Rohrleitung von dem Revisionsschacht in oder an Ihrem Haus bis zur Anschlußstelle an die öffentliche Kanalisation.

Die Grundleitungen sind die Leitungen die unter der Bodenplatte bzw. erdverlegt das Ab-, Misch-, Regenwasser bis zum Revisionsschacht ableiten. Von dort beginnt der Teil der Abwasserleitung, den man Hausanschlusskanal nennt.

Über den § 61a des Landeswassergesetzes in NRW wurde viel diskutiert. Mittlerweile ist der § 61a durch die §§ 60 und 61 ersetzt worden.

Den aktuellen Stand können Sie auf den Internetseiten des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in NRW einsehen.

Grundsätzlich ist es so, dass Rohrleitungssysteme zur Ableitung von Abwässern wasserdicht sein müssen. In Abhängigkeit von der Höhe des Grundwasserspiegels dringt das Abwasser aus Ihrem Kanal in den anstehenden Boden und verschmutzt somit das evtl. für die Trinkwassergewinnung benötigte Grundwasser. Als weitere Möglichkeit kann das Grundwasser in den undichten Kanal eindringen, wird mit dem vorhandenen Abwasser innerhalb der Kanalleitung vermischt und somit verschmutzt. Anschließend belastet das unnötig verschmutzte Wasser zusätzlich die kommunale Kläranlage.

Sie als Hausbesitzer müssen den Nachweis erbringen, dass Ihre Kanalleitungen den aktuellen Anforderungen an den Umweltschutz genügen. Hierbei sind drei Anforderungen von den Abwasserleitungen zu erbringen. Die Leitungen müssen:

  • dicht,
  • standsicher und
  • betriebssicher sein.

Sie als Hausbesitzer werden, in welcher Form wird sich zeigen, mit dieser Problematik weiterhin konfrontiert werden.
Grundsätzlich ist es daher sinnvoll, den Zustand der Rohrleitungen zu kennen um ggf. Sanierungsarbeiten durchzuführen, solange eine grabenlose Sanierung Ihrer Rohrleitungen technisch noch möglich ist.

Kanäle können in geschlossener Bauweise, d. h. ohne einen Graben zu erstellen, repariert werden, wenn der bauliche Zustand dies noch zulässt.
Wir empfehlen daher den bestehenden baulichen Zustand Ihres Kanals für eine grabenlose Sanierung zu nutzen, bevor sich der Kanalzustand weiter verschlechtert. Auf einen Selbstheilungsprozess Ihrer Rohrleitungen werden Sie leider vergeblich warten.

Ihre Bäume, Asphalt-, Pflaster-, Garten- oder Blumenflächen bleiben unberührt. Erdarbeiten sind nicht notwendig. Sollte Ihr Kanal in Teilbereichen eingebrochen sein, so können wir kurze Teilabschnitte der Rohrleitung in offener Bauweise auswechseln ohne die gesamte Sanierung wegen eines partiellen Rohrbruches scheitern zu lassen.

Nutzen Sie unsere über fünfzigjährige Erfahrung im öffentlichen Kanalbau.

 

Installation durch das Kellerfenster zum Revisionsschacht

Sanierte Rohrleitung bis zum Hauptkanal

Künzel Bauunternehmen GmbH & Co.KG
Sudetenstraße 8
58708 Menden
Tel. (0 23 73) 96 43 51
Fax (0 23 73) 96 43 56
kontakt@kuenzel-bau.de

Besuchen Sie uns auch bei
Facebook und twitter

Impressum RAL Gütesiegel Kanalbau